Bericht: Die Weihnachtsfeier

Bericht: Die Weihnachtsfeier

Auch dieses Jahr fand die alljährliche Weihnachtsfeier vom Karate Club Wedding statt. Nach zwei Jahren Pause besuchten wir am 7. November wieder das EXIT – LIVE ADVENTURES das sich in Berlin-Mitte befindet. Unsere Gruppe teilte sich in zwei Gruppen, sodass am Ende die Männer gegen Frauen starteten. Während sich die männliche Gruppe in die Mission Lost Cargo traute, rätselte unsere tapfere weibliche Gruppe in der Mission Hive City.

Nach 61 Minuten und 9 Sekunden war es dann geschafft. Die weibliche Gruppe meisterte ihre Mission. Dabei musste die Gruppe ein Techniker-Team simulieren. Ihre Aufgabe war es herauszufinden, was die Stromausfälle und technischen Störungen verursachen. Sie sollten die fehlerhafte Technik überwinden, um die Hive City vor der absoluten Katastrophe zu bewahren.

Bilder trügen. Auch wenn es auf dem Foto so aussieht, als hätte die männliche Gruppe lediglich 6 Minuten gebraucht um ihre Mission zu erfolgreich zu beenden – das war nicht der Fall. Nach 66 Minuten war die Spielzeit abgelaufen und die Gruppe scheiterte kläglich. Lange rätselte die Männer-Truppe in der Mission Lost Cargo. Ein Stadtplan, eine Landkarte, eine Europakarte. Elektrische Schaltungen und Binärcode. Rätseltafeln und Schalthebel. Fast alle Rätsel wurden gelöst – auch mit einer Prise Unterstützung vom Game-Master. Jedoch schaffte die Gruppe nicht das letzte Rätsel zu lösen. Dabei sollte ein letzter vierstelliger Code eingetippt werden, um das finale Rätsel – die „Prototyp Bombe“ zu entschärfen – zu lösen, womit die Mission dann erfolgreich beendet wäre. In Zeitnot schafft es die Gruppe dann nicht mehr sich an den vierstelligen Code zu erinnern, das zuvor noch mühsam ausgerechnet wurde. Frustriert und mit gegenseitigen Schuldzuweisungen verlies die Gruppe die Kammer. Mit einem lächelnden Abschiedsfoto war das Exit-Game an der Klosterstraße 62 dann auch beendet.

Anschließend ziehte es die Gruppe in den Vereinsstammlokal Pizzeria da Luma. Auch andere Vereinsmitglieder, die zuvor nicht zum Exit-Game geschafft haben, stießen mit dazu. Es gab eine Gesprächsrunde um und außerhalb des Vereines. Interessante Vereinsanekdoten und Vereinsgeschichten wurde ausgetauscht.

Nach einem Nachmittag voller Rätsel war die Weihnachtsfeier auch beendet. Wohin es die Gruppe das nächste Mal zur Weihnachtsfeier zieht? Nächstes Jahr wissen wir mehr. Zeitig machte sich die Gruppe auf den Weg nach Hause. Denn am nächsten Tag steht das alljährliche Weihnachtsturnier an der Tür.

Veröffentlicht am: 07.12.2019